Ein neuer Tag im Leben der Elise

Ein weiteres Kapiel der Elise wurde heute von zwei fleissigen Männern geschrieben.

Elise wurde erneut mal ein wenig auseinander gebaut, um wahre Schätze der Dunkelheit zu entdecken. Solange der Aschenbecher jung und gesund war, hat er wohl seinen Dienst gut verrichtet. Aus welchen Gründen auch immer, nachdem er sich in seine Bestandteile resorbiert hat, wurde er anscheinend trotzdem mal weiter benutzt. Ne Menge an Kippen passen so hinter die Verkleidung der Amatur.
Eine weitere Baustelle war wohl der Abfluss in der Fahrertür, die so verstopft wohl nur noch als Wasserspeicher dienen konnten. Nun ist das auch behoben.
Achtung wir besitzen nun auch wieder einen Heckscheibenwischer, der vom Vorbesitzer der Heckklappe wohl für völlig über angesehen wurde. Ein kleines Facelifting hat sie auch bekommen und nun auch deutlich erkennbar aus welchem Hause, die Dame vor Jahren vom Band gelaufen ist. Unsere Fenster haben dank Lieferschwierigkeiten eben immer noch ein paar Kinderkrankheiten und muss noch ein wenig warten. Ja ja … aber sie fährt 🙂
Bin gespannt was uns als nächstes gelingt.
Ein riesen Dankeschön an Toby, der sich mit Thomas echt viele Stunden heute um die Ohren geschlagen haben.